Baden, Württemberg und Lieblang – eine 60jährige Erfolgsgeschichte

Als am 25. April 1952 die drei Länder Baden, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern vor den Traualter traten, nahm die Geschichte einer zunächst ungeliebten Vernunftehe ihren Lauf.

Und auch wenn unser leider in der Zwischenzeit verstorbener Firmengründer Ernst Lieblang diesen Festtag nicht mehr miterleben darf, so trägt er doch eine stattlichen Anteil an der Erfolgsgeschichte eines Landes, das heute zu den industriestärksten Regionen Europas zählt. Die Grundversorgung des in den ersten Nachkriegsjahren stark gebeutelten Südwestens wurde durch den von ihm im Jahr 1951 in Mannheim gegründeten Stauerei- und Umschlagsbetrieb sichergestellt. Die Lieblang-Schauerleute luden lebensnotwendige Güter, wie z.B. Getreide von den amerikanischen Schiffen auf Laster, die diese an die Verteilstellen brachten. So hatten bis zu 2.000 Familienväter und –söhne eine Arbeit, mit der sie das Geld verdienten, das wiederum bei der wirtschaftlichen Entwicklung nicht nur der Stadt Mannheim half.

Ob die spätere Geschäftsentwicklung in Richtung Reinigungsunternehmen auf die Kehrwoche, eine von Württemberg in die Ehe mitgebrachte Aussteuer, zurückzuführen ist, ist nicht überliefert. Fest steht aber, dass die Lieblang Dienstleistungsgruppe heute zuverlässiger Arbeitgeber für rund 4.700 Mitarbeiter in ganz Deutschland ist.

Liebes Baden, liebes Württemberg,

wir wünschen alles Gute zur Diamantenen Hochzeit und stoßen mit einem Spätburgunder aus Baden und einem württembergischen Silvaner auf Dich an.

Die Lieblang Dienstleistungsgruppe – Von Menschen Für Menschen

Zurück