Man geht niemals so ganz – 1. Todestag von Ernst Lieblang

Als vor einem Jahr, am 13.7.2011, kurz nach unserem 60-jährigen Firmenjubiläum und seinem 85. Geburtstag unser Firmengründer Ernst Lieblang nach kurzer Krankheit überraschend verstarb, hinterließ er ein beeindruckendes Lebenswerk. Seinen Stauerei- und Umschlagsbetrieb der Nachkriegszeit, baute er zu einem der zehn größten Dienstleistungsunternehmen Deutschlands auf.

Für den als Hafenfürst bekannt gewordenen Self-Made-Man der alten Schule waren es stets die Menschen, denen er sich besonders verpflichtet fühlte. Um diese Philosophie fortzuführen, hat er sich bereits Ende der 90er Jahre die ersten Mitgesellschafter ins Boot geholt, die heute gemeinsam mit Geschäftsführern und Mitarbeitern das Unternehmen in seinem Sinne weiterführen. Dass diese Nachfolgeregelung gelungen ist, beweisen die steigenden Umsatzzahlen. Wir alle sind sicher, Ernst Lieblang wäre heute mehr als stolz, zeigt es doch, wie gut der Zusammenhalt auch ohne ihn in unserer Mitte funktioniert.

Die Lieblang Unternehmensgruppe hat auch in den vergangenen 12 Monaten eine durchweg positive Entwicklung genommen. Neben den Dienstleistungen Glas-/Gebäudereinigung, Grünflächenpflege, Sicherheitsdienste, Industriereinigung, Winterdienst/Verkehrsflächenreinigung sowie Servicegesellschaften, Hotelservice und Facility Management sind neue Geschäftsbereiche in Planung. Außerdem wollen die bundesweit sieben Kompetenzzentren künftig noch enger zusammen arbeiten um noch gezielter auf die Anforderungen unserer Kunden eingehen zu können.  

Zwischen all den unternehmerischen Aufgaben lassen es sich die Lieblang-Verantwortlichen aber nicht nehmen, einmal im Vierteljahr gemeinsam das Grab „vom Chef“ zu besuchen und danach, zusammen mit einigen Kunden und Geschäftspartnern, auf eine der erfolgreichsten Mannheimer Unternehmerpersönlichkeiten mit einem guten Glas Wein anzustoßen.

Die Lieblang Dienstleistungsgruppe – Von Menschen für Menschen

Zurück