Lieblang.com - Mit neuer Managementstruktur innovativ in die Zukunft

In den letzten 60 Jahren hat sich Lieblang.com sehr erfolgreich zu einem der größten Branchen-Unternehmen im Bereich Gebäudemanagement entwickelt. Heute ist die Gruppe mit acht Produktbereichen und über 4.500 Mitarbeitern an neun deutschen Standorten vertreten.

Anlässlich der jährlichen Strategie-Tagung wurden nun die Weichen gestellt, um auch in Zukunft den gestiegenen und zunehmend dynamischen Markterfordernissen souverän begegnen zu können. "Unser Kurs geht ganz klar weiterhin in Richtung eines menschen- und umweltfreundlichen Wachstums", so Karl Künkel, einer der kaufmännischen Lieblang-Geschäftsführer. "Wir fühlen uns auch in Zukunft unserem Leitsatz verpflichtet, ein Unternehmen von Menschen für Menschen zu sein. Wir sind uns bewusst, dass wir den Erfolg der letzten Jahrzehnte gleichermaßen unseren Kunden, wie auch unseren engagierten Mitarbeitern verdanken."

Eine der beschlossenen Neuerungen: Lieblang.com wird ab sofort von einem '3-Säulen-Management' geführt. Diese drei Säulen sind der kaufmännische Bereich mit den Geschäftsführern Karl Künkel und Roman Großmann, der dem Unternehmen seit 1991 angehört. Die zweite Säule, die Technik, wird von Michael Widder (seit 1986 bei Lieblang) und den Standort-Geschäftsführern verantwortet.

Vertrieb und Marketing bilden die dritte Säule, hier führen Helga Lieblang und Kay M. Winter die Geschäfte. Kay M. Winter ist seit 1998 für die Lieblang Dienstleistungsgruppe tätig.

"Wir sind alle sehr glücklich mit den Ergebnissen und der neuen Struktur. Hierdurch werden wir optimale Stabilität mit einem Höchstmaß an Transparenz und Flexibilität verknüpfen können." Karl Künkel weiter: "Die neuen Strukturen werden vieles noch einfacher und schneller machen, vor allem zum Nutzen unserer vielfältigen Kunden- und Zielgruppeninteressen. Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit diesem starken, langjährig erprobten Team Bewährtes zu sichern und Neues zu schaffen."

Die neue Managementstruktur von Lieblang.com umfasst in der ersten Phase einen Zeitraum von zwei bis drei Jahren. Spätestens 2017 sollen Roman Großmann, Michael Widder und Kay M. Winter die drei Säulen dann alleine geschäftsführend verantworten. Bis dahin steht neben dem Ausbau der nationalen Markenstärke und der kontinuierlichen Portfolio-Optimierung auch die Stärkung des Innovationsmanagements auf der Agenda.

Abb. v.l. Michael Widder, Roman Großmann, Kay M. Winter

Zurück